Bei Wahl der 7 Naturwunder Portugals circa 20 azoreanische Vorfinalisten

Aus den Kategorien Grotten und Höhlen, Waldgebiete, Landschaften, Meeresgebiete, Strände und Steilküsten, Seenlandschaften und Naturschutzgebiete werden die sieben Naturwunder Portugals 2010 gewählt.

Aus jeder der 7 Kategorien wurden jeweils 11 Kandidaten ausgewählt. Kriterien für die Wahl sind zum Beispiel Schönheit und Einzigartigkeit, Vielfalt, ökologische Bedeutung oder historische und kulturelle Bedeutung.

Unter den 77 Vorfinalisten sind die Azoren in jeder Kategorie vertreten, insgesamt mit circa 20 Naturwundern, darunter die Vulkanlandschaft der Insel Pico, Sete Cidades und Lagoa do Fogo auf São Miguel, Caldeira und Capelinhos auf Faial, Westküste, Fajãs und Hochland von Flores sowie die Formigas.

Die endgültige Entscheidung wird am 7. September 2010 gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.