A Ilha Montanha – Pico

Die Insel mit dem großen Berg, dem höchsten sogar ganz Portugals. 2351 m hoch ragt der Pico über dem Meer, oft in Wolken gehüllt, im Winter manchmal mit einer kleinen weißen Spitze.

Der Vulkan Pico

Pico ist die zweitgrößte Insel der Azoren, hat aber vergleichsweise sehr wenige Einwohner. Das weite Hochland oder die Küsten laden zum Wandern und Genießen ein. Bekannt ist sie hauptsächlich für die guten Walbeobachtungsangebote und natürlich für den leckeren Wein, der dort auf mit Lavasteinmauern begrenzten Weinfeldern gedeiht.

Webcam Pico Webcam Pico

Offizielle und markierte Wanderungen:

PR3PIC: Ein alter Küstenweg, Lavafelsen und ein imposanter Leuchtturm

Weitere Vorschläge:

Ausflug: Weingärten bei Criação Velha

Corvo, Flores, Faial, Graciosa, Terceira, São Jorge, Pico, São Miguel, Santa Maria


Eine Antwort auf „A Ilha Montanha – Pico“

  1. I have the following probem: Within botanical books it is stated that the Hydrangea plants were brought to Europe from Japan during the 17th century. However, Flores of the Azores is an old name, so there must have been plenty of fowers on this island already for many years. Does anybody know, when came the blue hydrangea to the Azores, which in the following became so famous?

    My problem is actually a little more complicated, because there is a line in the play of William Shakespeare „The Tempest“ (see TMP 4.01.80/1) where the author seems to refer to these blue Hydrangeas.

    In order to contact me please use my E-mail „georg.bourbaki@googlemail.com“ Thank you very much Georges Bourbaki

Kommentare sind geschlossen.