5 Flughäfen, 5 Baustellen

In fünf der azoreanischen Flughäfen sollen mehr als 6,3 Millionen Euro an Investitionen fließen.

Die größte Baustelle wird auf Corvo aufgemacht: Bei der Verlängerung der 800 m langen, 1978 errichteten Landebahn muss der Flughafen für geschätzte 3-4 Monate geschlossen werden. In dieser Zeit ist die Insel komplett auf die Versorgung durch Schiffe angewiesen, weshalb man dort hofft, dass der Ausbau im Sommer stattfinden wird.

Auch in die Flughäfen der Inseln Graciosa, São Jorge, Pico und Flores wird investiert. Auf diesen Inseln sind Landungen und Starts bei Wind immer wieder problematisch, meist wegen starker Aufwinde bzw. der Nähe der Landebahnen zu extremen Steilhängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.