Urlaubsdomizil zwischen Walen, Weinfeldern und einfach Wohlfühlen

Meerblick mit Regenbogen
Meerblick mit Regenbogen
Am Rande des kleinen Fischerdorfes Piedade auf der Azoreninsel Pico – in einzigartiger Natur und Ruhe, wo man außer Vogelzwitschern und Grillenzirpen nur ab und an auch mal das Meeresrauschen hört – befinden sich die beiden gemütlichen Ferienhäuser der Daums.

Die Insel Pico ist ein Paradies für Naturliebhaber. Über 100 Vulkane machen sie zur Ilha Montanha – außerdem bekannt für süffigen Wein und viele Walbeobachtungen.

Wanderung
Wanderung
Mit 448km² ist sie die zweitgrößte Insel der Azoren mit dem höchsten Berg Portugals, dem 2351m hohen Vulkan Pico.

Wunderschöne Wanderungen entlang der Küste, über sanfte Berghänge und das weite, üppig grüne Hochland warten auf entdeckungsfreudige Besucher.

Man kann dort in Lavatunneln tief ins Innere der Erde vordringen, die ursprüngliche Natur genießen, Vögel beobachten und Lava-Formationen bestaunen. Das Schnorcheln im Meer oder das Baden in Naturschwimmbecken werden so zum einmaligen Erlebnis.

Ferien- und Haupthaus
Ferien- und Haupthaus
Unter dem Namen „Holiday-on-Pico“ vermieten Stephanie und Anton Schneider-Daum, die ihren Gästen vor und während des Urlaubs mit Rat und Tat zur Seite stehen, seit 2005 zwei schöne Urlaubsdomizile:

Das alleinstehende, neue Ferienhaus Casa Maria – geeignet für 4 Personen – ist mit zwei Schlafzimmern, Leseecke, Duschbad und Wohnküche ausgestattet. Von der großen Terrasse mit gemütlichen Terrassenmöbeln inklusive Hängesessel blickt man auf das Meer und auf die Nachbarinsel São Jorge.

Terrasse mit Meerblick
Terrasse mit Meerblick
Im Erdgeschoss des Haupthauses, eines liebevoll renovierten, typisch azoreanischen Lavasteinhauses, befindet sich das Apartment Boa Nova – gedacht für bis zu zwei Personen und ausgestattet mit Kochbereich, Dusche, Wohn-/Schlafbereich und großer Terrasse.

Weltkulturerbe: Die Weinfelder mit Lavamauern
Kulturerbe: Die Weinfelder mit Lavamauern
Überall auf der Insel begegnet man dem Riesen: Einmal in Gestalt des Berges Pico, der aus dem Meer aufsteigt und bis in die Wolken reicht.

Dann wieder in Erzählungen von dramatischen Kämpfen zwischen zerbrechlichen Walfangbooten und mächtigen Pottwalen.

Und in den Menschen, die unter Aufbietung all ihrer Kräfte das dunkle Lavagestein in Häuser, Weinberge und Ackerfläche verwandelten.

Pico-Reisende betreten eine kleine Welt, die im Laufe der Jahrhunderte von Walfängern, Bauern, Winzern und Fischern geschaffen wurde.

Kurz gesagt: Die Insel bietet sehr kontrastreiche und bleibende Urlaubserlebnisse.

Website mit Live-Webcam: www.holiday-on-pico.com

Wanderungen: www.trails-azores.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.