Pensão Francisca auf Santa Maria

Die Pensão Francisca am Rande des Dorfes Almagreira auf Santa Maria bietet drei geräumige Zimmer inklusive reichhaltigem Frühstück, jeweils mit Dusche/Bad und Fussbodenheizung an.

Dank der zentralen Lage der Pension auf der Hochebene „Tremoçal“ gelangt man schnell an alle Orte der Insel. Der bekannte Sandstrand Praia Formosa ist zu Fuss in nur ca. 30 min zu erreichen, die Bushaltestelle und die nächste Einkaufsmöglichkeit mit Snackbar sind nur 8 min entfernt.

Sehr detaillierte Infos zur Unterkunft und zur Insel Santa Maria unter:
» www.azorean-spirit.com

Ferienhaus besonders für Familien und Naturliebhaber: Casa das Areias (Faial)

Die Casa das Areias ist ein traditionell azorianisches Wohnhaus, das originalgetreu hergerichtet wurde. Es liegt im Norden der Insel Faial in Cedros, ca. 20 km von Horta entfernt und somit in einer sehr ruhigen, ländlichen Umgebung – abseits der Inselrundstraße.

Der Ort Cedros bietet alles für Selbstversorger: einen Supermarkt, eine Bäckerei, Cafes und Restaurants. Des weiteren gibt es dort ein Heimatmuseum, einen alten Walausguck auf einem nahen Hügel und ein Meeresschwimmbecken am Hafen.

Direkt vom Haus weg gibt es einige wunderschöne Wanderwege durch die ländlichen und küstennahen Gegenden. Das Haus ist somit ideal für Naturliebhaber, Wanderer und Erholungssuchende.

Vom Haus aus kann man die Nachbarinseln Graciosa und São Jorge, die Spitze der Insel Pico und auch den Kirchturm des Örtchens Cedros (der Name bedeutet „Zedern“) sehen.

Das Haus selbst ist zweistöckig. In der oberen Etage befinden sich die Wohnräume, in der unteren Abstellräume und Waschküche. Das Selbstversorgerhaus wurde sehr geschmackvoll ausgebaut und verfügt über zwei große Schlafzimmer (2 einzelne Betten und 1 Doppelbett), ein Wohnzimmer, eine vollausgestattete Küche mit Essplatz und ein schönes Badezimmer.

Website: www.meiaeira.com/areias.html

Offizielle Wanderwege: www.trails-azores.com

Ferienhaus Casa Forno auf Santa Maria

Casa Forno, Santa Maria
Das Ferienhaus Casa Forno auf Santa Maria ist inseltypisch, im ursprünglichen Stil der alten Herrschaftshäuser der Algarve, und liebevoll renoviert. Es wurden nur beste Materialien verwendet, z. B. handbemalte Fliesen (Azulejos) vom Festland, französische massive Eichenholzmöbel, etc.

Das Feriendomizil befindet sich in einem romantischen Tal, umgeben von sanften Hügeln, Weiden und Wäldern und nur zwei Familien leben in angenehmer Entfernung in der Nachbarschaft.

Das Tal liegt auf halbem Wege zwischen Santa Bárbara und Santo Espirito, je 5 Minuten Fahrzeit entfernt. Die Badebucht, São Lourenço, erreicht man in nur 5 Minuten. Die nächste Einkaufsmöglichkeit, ebenfalls nur 5 Minuten, in Santa Bárbara.

Im Haupthaus – CasaBlanca – befinden sich die Wohnküche, zwei Schlafzimmer und ein Badezimmer (Badewanne mit Duschwand, Bidet und Toilette). Hier ist genügend Platz für 4 Personen.

Über die Terrasse erreicht man das Gästehaus – CasaNova – mit separatem Eingang. Hier gibt es ein Schlafzimmer, Kochnische und ein Bad (Toilette, Bidet und Dusche). 2 Personen können hier übernachten.

Anschließend an das Gästehaus befindet sich die großzügige überdachte Terrasse mit Grillplatz und offener Sommerküche. Das gesamte Anwesen ist von einer großen Terrasse umgeben und von Hortensien umrandet.

www.azorenhochsantamaria.de.tl

Bilder vom Hotelbau auf Flores

Leserin Minniemaus hat Fotos vom fast fertigen Hotel das Flores gesendet. Das zukünftige 4-Sterne-Hotel steht ganz in der Nähe der alten Walfabrik in Santa Cruz das Flores, aber dort ist quasi alles in der Nähe: der winzige Flughafen, die Meerwasserbecken, das „Zentrum“, die Häfen.

Architektonisch erinnert mich das Hotel doch stark an das kürzlich fertiggestellte Graciosa Business & Resort Hotel.

© Minniemaus
Alle im Azoren-Blog gezeigten Fotos gehören dem jeweiligen Fotografen und dürfen nicht anderweitig genutzt werden.

Corvo: Gästehaus Comodoro

Unterkunftsbewertung von Leserin Minniemaus

„Das Gästehaus Comodoro können wir weiterempfehlen. Der Gastgeber Manuel Rita ist ein herzensguter Mensch. Dieser Mann ist einfach immer fröhlich, ihm macht das Leben richtig Spaß. So gastfreundlich wurden wir noch nirgends empfangen. Ihm liegt sehr am Herzen, dass sich seine Gäste wohlfühlen, den Eindruck hatten wir.“

© Minniemaus
Alle im Azoren-Blog gezeigten Fotos gehören dem jeweiligen Fotografen und dürfen nicht anderweitig genutzt werden.

Gemütliches Ferienhaus Casa Joana inmitten von Natur, Meer und Stadt

An der Südküste São Miguels auf einer ehemaligen Ananasplantage befindet sich das private Ferienhaus „Casa Joana“. Durch die zentrale Lage bei Vila Franca do Campo ist dieses Urlaubsdomizil ideal für Erholung und Naturerlebnis wie auch für Ausflüge und Unternehmungen auf der gesamten Insel.

Relaxen und Baden an den Sandstränden, Wandern in den grünen Hügeln, Segeln und Tauchen lassen sich an dieser besonders schönen Ecke der größten Azoreninsel ganz einfach miteinander vereinbaren.

Einkaufsmärkte, Gastronomie, Fischerkneipen, Schwimmbad, Sauna, Tauchbasis, Yachthafen und Delfin-/Walbeobachtung sind in 10 Gehminuten zu erreichen. So kann man nach Belieben einen Teil des Urlaubs auf einen Mietwagen verzichten, der sich nur für größere Ausflüge empfiehlt.

Das gemütliche, komfortable und neu erbaute Nichtraucher-Ferienhaus ist gemütlich eingerichtet und bietet über zwei Etagen verteilt ca. 65 qm Wohnfläche.

Im ersten Stock befinden sich das Bad mit Dusche und ein Schlafzimmer mit Doppelbett. Im Erdgeschoss geht der großzügige und hell eingerichtete Küchen- und Wohnbereich in eine gemütliche, überdachte Terrasse über. Diese ist nach Süden ausgerichtet und wird schnell zum zweiten Wohnzimmer.

Das Haus ist komplett ausgestattet – von der Küche über SatTV bis hin zu einer großen Bibliothek sowie einer Spielesammlung.

Gartenmöbel und Liegen sind vorhanden. Der Außengrill lädt zu sommerlichem Grill- und Picknickvergnügen ein.

Aus der in sich geschlossenen, über 4000 qm großen und ruhigen Gartenanlage genießt man einen herrlichen Blick über den Ort, auf den Atlantik und die vorgelagerte Badeinsel „Ilhéu da Vila“.

Bei klarem Wetter sieht man manchmal sogar die Nachbarinsel Santa Maria.

Die Gastgeber Jochen + Sonja Schober bieten außerdem Mitsegelgelegenheiten auf der „JoHanna“, einer Slup „Konsul 37“ (11,25 m) an. Dabei sieht man die Inselküste einmal aus einer anderen Perspektive. Eventuelle Wal- oder Delfinbegegnungen nicht ausgeschlossen.

Sonja Schober fertigt – inspiriert von ihrer Umgebung, hauptsächlich den Walen und Delfinen – schöne Tiffanyglas-Unikate: nicht nur das ideale Souvenir, sondern eine einmalige Erinnerung an einen traumhaften und unvergesslichen Azorenurlaub.

Website: www.casajoana.de

Jugendherbergen und Campingplätze online

Eine liebe Leserin aus den Niederlanden hat mir folgende interessanten Informationen zukommen lassen:

Die Jugendherbergsorganisation hat jetzt ihre eigene Website – es scheint dass mit der Zeit auf allen Inseln eine gebaut werden wird:
www.pousadasjuvacores.com

Der Camping hat ebenfalls eine einigermaßen gute Website; sie vermieten auch Blockhütten. Übrigens nette Leute die sofort eine Reservierung bestätigen und gut weiter informieren:
www.azorescamp.com

Vielen Dank ins Nachbarland!

Ein ganzer Schwung Neues von Graciosa

Der Präsident der Regierung der Azoren hat die Insel Graciosa besucht und dabei die Gelegenheit genutzt, einige neue Einrichtungen einzuweihen.

Appartments beim Hotel GraciosaDas neu gebaute Graciosa Business & Resort Hotel mit 120 Zimmern, 6 zweistöckigen Bungalows und 4 Sternen ist nun eröffnet. Es hat 7 Millionen Euro gekostet.

» www.graciosahotel.com

Außerdem wurde der neue Fischereihafen Porto de Pesca da Praia in São Mateus mit schwimmenden Kais, neuen Gebäuden, Wasser- und Stromleitungen ausgestattet.

Offiziell eingeweiht wurde auch die neue Reithalle Picadeiro da Associação Equestre Graciosa, die nach António Maria da Cunha benannt wurde, der als Pionier der agronomischen Entwicklung den ersten Traktor nach Graciosa brachte.

Der mit angereiste Secretário Regional do Ambiente e do Mar äußerte sich zu einigen weiteren Projekten.

So sollen die Arbeiten an den Meerwasserbecken in Carapacho noch vor dem Winter fertig werden.

Die Liegeflächen werden erweitert, die Zugänge barrierefrei, Steinschüttungen sollen die Steilküste schützen. Kosten: 300 000 Euro

Der Bereich um die Badebucht beim Barro Vermelho wird ebenfalls neu gestaltet.

Das Besucherzentrum der berühmten Schwefelhöhle Furna do Enxofre in der Caldeira ist fast fertig. Betont wurden hier vor allem Sicherheitsaspekte zur besseren Überwachung gefährlicher Gasemissionen in der Höhle und die Schaffung einer ständigen Ausstellung zur Bedeutung und Entstehung der Caldeira.

Immer aktuell: Radio Graciosa Blog (pt)

Vivenda Mar e Monte auf São Miguel

Die Vivenda Mar e Monte ist ein komfortables Ferienhaus im Berghang bei Candelária im Westen der Insel São Miguel. Herrlich gelegen in einem Parkgrundstückgemütlich, ruhig, in Alleinlage und mit Meerespanorama bietet diese ländliche Villa alles für einen traumhaften Azorenurlaub.

Wie einige andere Ferienhäuser auf den Azoren auch, ist die Vivenda in „deutscher Hand“, wird aber von lieben und hilfsbereiten azoreanischen Nachbarn betreut.

Vivenda Mar e Monte

Das Haus wird meistens von zwei Personen gemietet; doch gibt es zwei Schlafzimmer, ein Bad und einen Duschraum, und so können ohne weiteres auch 4-5 Personen darin wohnen. Alle Wohnräume haben Meerblick, das geräumige Wohnzimmer sogar Panoramascheiben mit einem weiten Blick über den Atlantik.

Sitzt man auf der bequemen Ledergarnitur, kann man vom Herbst bis zum Frühjahr sogar die Sonne im Meer versinken sehen. Für die wärmeren Jahreszeiten gibt es zwei möblierte Terrassen, eine sonnig, die andere mit Bugainvillea überwachsen.

Das Haus ist komplett eingerichtet. Die Gäste können sogar in einer Azorenbibliothek stöbern, eine riesige SAT-Schüssel versorgt mit unzähligen Programmen, auf Wunsch stehen auch Telefon, DSL-Internet, Keyboard oder Schwimmbad zur Verfügung. Sogar ein guter PKW kann entliehen werden. Wer die Vivenda mietet, erhält vom deutschen Besitzer auch kostenlos einen Inselführer und eine Landkarte zugeschickt.

Website: Vivenda Mar e Monte

Fotos vom neuen Hotel auf Graciosa

Das neue Hotel auf Graciosa, über das ich hier schon berichtete, ist inzwischen fertiggestellt, aber noch nicht eröffnet. Es hat wohl auch noch keinen Namen. Von der Quinta da Gabriele erhielt ich gestern zwei Fotos, welche die Meerseite des Hotels zeigen:

Barra-Bucht bei Santa Cruz da GraciosaAppartments beim Hotel Graciosa

Das Hotel liegt in der Barra-Bucht am Rand von Santa Cruz, dem Hauptort der Insel. Nur durch die kleine Uferstraße vom Wasser getrennt, genießt man von dort einen herrlichen Blick auf das Meer, die Ilhéu da Praia und die große Caldeira. Auf dem Bild oben rechts ist die Reihe mit Bungalows zu sehen. Auch wenn die Fassade ein wenig grau wirkt, sollen die Appartements sehr schön sein – mit großen Schiebetüren zum Garten und je einer Dachterrasse. Und einen wunderbaren Regenbogen konnte man gestern von Graciosas Küste aus sehen.

Neues Hotel auf GraciosaRegenbogen auf Graciosa

Ganz in der Nähe des Hotels befindet sich der alte Hafen Cais da Barra, in dem sich der Yachtclub und ein altes Walfängerbootshaus befindet. Sowohl das Zentrum von Santa Cruz als auch der Berg mit den drei Kapellen und der Stierkampfarena Monte da Ajuda sind zu Fuß in kurzer Zeit zu erreichen.