Aktualisiert! Michael Bussmanns Azoren-Reisebuch aus dem Michael Müller Verlag

Michael Bussmann, Azoren (Michael Müller Verlag)Pünktlich nach 3 Jahren erschien im Januar 2016 die 6., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage vom Reiseführer Azoren von Michael Bussmann.

Was ist neu?
Am bewährten, übersichtlichen Aufbau des Azoren-Reiseführers von Michael Bussman hat sich nichts Wesentliches geändert.

Die Einleitungskapitel wurden aktualisiert mit neuesten Informationen wie etwa zur Anreise mit den verschiedenen Fluggesellschaften, zur Möglichkeit eines kostenlosen Weiterflugs auf eine kleinere Insel, zur Mitnahme von Mietautos auf Fähren und vieles mehr.

Jedes Kapitel zu den neun Inseln wurde ebenfalls überarbeitet, die Angaben zu wichtigen Adressen, Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten gewissenhaft recherchiert und aktualisiert, die Detailkarten der Inselorte entsprechend angepasst.

Bei den inzwischen 43 Wandervorschlägen sind manche Touren weggefallen, neue hinzugekommen, insgesamt gibt es einen mehr als zuvor. Für alle stehen seit dieser Ausgabe GPS-Downloads zur Verfügung. In die Detailkarten zu den Touren wurden Ziffern für die Wegpunkte eingefügt, was weiter zur Verbesserung der Übersichtlichkeit beiträgt.

Fazit:
Bussmans Azoren-Reiseführer ist durch seine Aktualität auch in der 6. Auflage unverzichtbar für deutschsprachige Individualreisende – bei den Vorbereitungen, auf der Reise und sogar hinterher, um gleich den nächsten Azoren-Urlaub zu planen.

Die Azo­ren sind In­seln vol­ler Schön­heit, fast schon eine uto­pi­sche Welt. Tief­blau­es Meer trifft auf satt­grü­ne Ei­lan­de. Diese sind vul­ka­ni­schen Ur­sprungs, of­fen­ba­ren Kra­ter­se­en, wild­ro­man­ti­sche Hö­hen­zü­ge, dich­te Lor­beer­wäl­der, rau­schen­de Was­ser­fäl­le und schrof­fe La­va­küs­ten. Hor­ten­si­en­he­cken, grö­ßer als man glau­ben mag, säu­men Wei­den mit bim­meln­den Kühen dar­auf. In Gär­ten ge­dei­hen Pas­si­ons­blu­men und Ba­na­nen­stau­den.
Micha­el Buss­mann hat alles Wis­sens­wer­te zu den In­seln in­mit­ten der un­end­li­chen Wei­ten des At­lan­tiks zu­sam­men­ge­tra­gen – von der Haupt­in­sel São Mi­guel bis zur tou­ris­tisch na­he­zu un­be­rühr­ten, klei­nen Insel Corvo fin­den sich jede Menge Tipps für einen in­di­vi­du­ell ge­stal­te­ten Ur­laub. Dazu ge­hö­ren auch die 43 Wan­de­run­gen, die eine Er­kun­dung en mi­nia­tu­re er­mög­li­chen.
(Michael Müller Verlag)

Pressestimmen:
»Für ei­gen­stän­di­ges Ken­nen­ler­nen der Azo­ren 1. Wahl.«
ekz.bi­blio­theks­ser­vice zur 6. Auf­la­ge

»Das 540 Sei­ten um­fas­sen­de Hand­buch, das vom Ge­wicht her ge­ra­de noch in den Wan­der-Ruck­sack passt, ist ei­ner­seits dem De­tail ver­pflich­tet. An­der­seits gibt es einen per­fek­ten Über­blick über eine In­sel­welt […]. Dabei ist der Autor be­müht, nichts zu be­schö­ni­gen; wenn­gleich er die Azo­ren als eine fast uto­pisch schö­ne Welt be­zeich­net. So aus­führ­lich ist das Werk, dass kaum Fra­gen of­fen­blei­ben.«
Neue Zürcher Zei­tung

»Der beste und derzeit aktuellste Reiseführer.«
Fuldaer Zeitung

Verlosung Rother Wanderbuch Madeira

Rother Wanderführer MadeiraDer Rother Verlag hat uns freundlicherweise ein Exemplar des Wanderführers Madeira zur Verfügung gestellt.

Das kompakte Wanderbüchlein mit 60 Touren stellt ein breites Spektrum von einfachen bis anspruchsvollen Wanderungen auf der Blumeninsel Madeira vor.

Weitere Infos zum Rother Wanderführer Madeira 2015

Wer an der Verlosung des Exemplars teilnehmen möchte, kann mir eine E-Mail an gewinnspiel[at]azoren-blog[punkt]de schreiben. Bitte sendet mir einen kurzen Satz, warum gerade ihr das Buch braucht, und nehmt den Betreff „Verlosung Rother Madeira 2015„. Und bitte OHNE Adresse, erst vom Gewinner brauche ich eine Lieferadresse!

Einsendeschluss ist der 13. Dezember 2015. Der Gewinner wird benachrichtigt. (Teilnahmebedingungen)

Die Verlosung ist beendet, der Gewinner benachrichtigt.

Buchtipp: Elisabeth Mecklenburgs Azoren-Abenteuer beim Whale-Watching

Lisa Mecklenburgs Büchlein „Azoren-Abenteuer“ verspricht „ein Reise-Tagebuch über ein Erlebnis der ganz besondern Art“. Der persönliche Erlebnisbericht bietet einen subjektiven, mit interessanten Fakten angereicherten Einblick in einen der wichtigsten Tourismuszweige der Azoren.

Ein Wal aus direkter Nähe fotografiert von Elisabeth MecklenburgZum Programm gehörten Besuche im Museum mit Einblick in die Geschichte des Walfangs auf Pico und beim Spotter in der hoch über der Küste gelgenen Vigia – früher gaben sie Walsichtungen den Walfängern durch, heute den Whale Watchern.

Elisabeth Mecklenburgs Sichtung falscher KillerwaleWichtig sind auch die Kapitel Planung, Anreise und Abreise, denn zu diesen Themen gibt es bei Azoren-Neulingen immer jede Menge Fragen und Unsicherheiten. Abgerundet wird der lesenswerte Reisebericht durch schöne Fotos (und aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwierig es ist, ein Foto zu machen, auf dem ein Wal in erkennbarer Weise abgebildet ist).
Weitere Infos unter: elisabeth-mecklenburg.de

Auszug aus Elisabeth Mecklenburgs: Azoren-Abenteuer –
Wale und Delphine in den Gewässern der Azoren live erleben

Die Finnwale waren eigentlich immer in Bewegung, die Pottwale hingegen lagen mehr oder weniger ruhig im Wasser. Oft ruhten sie sich an der Wasseroberfläche für ihren nächsten Tauchgang aus.

An diesem Tag war das Meer auch wieder ruhiger, oft schien auch die Sonne und die Fahrt war sehr angenehm, ja regelrecht gemütlich. Das leichte Schaukeln des Bootes, die Sonnenstrahlen die von oben kamen, alles perfekt für so einen Tag.

Nachdem die Finnwale wieder abgetaucht waren, fuhren wir in Richtung Küste der Insel Faial und trafen dort auf eine Gruppe von etwa 50 bis 60 kleinen Schwertwalen, auch bekannt als unechter Schwertwal, oder schwarzer Schwertwal, in manchen Gegenden wird er auch falscher Killerwal genannt.

Was für ein Erlebnis! Rechts und links unseres Bootes schwammen diese Tiere in einem recht hohen Tempo an uns vorbei. Auf einmal waren sie wieder vor uns, kurze Zeit später tauchten wieder weitere neben unserem Boot auf. Wir wussten gar nicht, „wohin“ wir zuerst schauen sollten. Kurz darauf waren wir auf einmal inmitten dieser großen Gruppe.

Download komplette Leseprobe Azoren-Abenteuer (.pdf, 1.9 MB)

Immer noch DAS Azoren-Reisebuch – von Michael Bussmann (MMV)

Michael Bussmann, Azoren (Michael Müller Verlag)Mitte Januar 2013 erschien im Michael-Müller-Verlag der Reiseführer Azoren von Michael Bussmann in der 5., komplett überarbeiteten und aktualisierten Auflage.

Was ist neu?
Zunächst fällt auf, dass das Inhaltsverzeichns übersichtlicher gestaltet wurde und die Wanderungen auf jeder Insel am Ende der jeweiligen Kapitel leichter zu finden sind. Hilfreich für Azoren-Neulinge sind die Kapitel „Wohin auf den Azoren“ und „Azoren: Die Vorschau“, in denen der Autor knapp und verständlich den häufig gestellten Fragen nachgeht, was die drei Inselgruppen ausmacht und für wen sich die Azoren als Reiseziel eignen. Dafür ist das Kapitel „Stop-over Lissabon“ weggefallen.

Auch die allgemeinen Kapitel sind frischer gestaltet, aktualisiert und erweitert. Sowohl Karten als auch Fotos sind nun bunt, teils wurden neue Bilder benutzt.

Das Prinzip der größeren Übersichtlichkeit setzt sich auch in den Kapiteln zu den einzelnen Inseln fort. Ein großer Kasten mit den wichtigsten Daten und Fakten, den Highlights wie den schönsten Miradouros, Badeplätzen oder Regenaktivitäten oder Wissenswertes zu Unterkünften, Gastronomie und Festen bringt den schnellen Durchblick.

Der Aufbau der Inselkapitel hat sich nur wenig geändert. Wo nötig wurden Informationen und Adressen aktualisiert, vor allem die Einkehrmöglichkeiten ändern sich häufig, so gibt es nun zum Beispiel einen Hinweis auf Ponta Delgadas einziges vegetarisches Restaurant oder auf eine nagelneu markierte, aber zur Drucklegung noch nicht so ganz offizielle Wanderung auf Flores. Die Anzahl der Wandervorschläge allgemein ist nun auf 42 erhöht.

Fazit:
Es gibt keinen umfassenderen deutschsprachigen Reiseführer für die Azoren. Jede Insel wird detailreich und manchmal auch mit dem unvergleichlichen Witz des Autors beschrieben. Vor allem Individualreisende finden dort die schöns­ten Orte, Tou­ren, Un­ter­künf­te oder Re­stau­rants eben­so wie Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zu Ge­schich­te, Geo­gra­phie oder An­rei­se­mög­lich­kei­ten.

Die Azoren sind Inseln voller Schönheit, fast schon eine utopische Welt. Tiefblaues Meer trifft auf sattgrüne Eilande. Diese sind vulkanischen Ursprungs, offenbaren Kraterseen, wildromantische Höhenzüge, dichte Lorbeerwälder, rauschende Wasserfälle und schroffe Lavaküsten. Hortensienhecken, größer als man glauben mag, säumen Weiden mit bimmelnden Kühen darauf. In Gärten gedeihen Passionsblumen und Bananenstauden. Michael Bussmann hat alles Wissenswerte zu den Inseln inmitten der unendlichen Weiten des Atlantiks zusammengetragen – von der Hauptinsel São Miguel bis zur touristisch nahezu unberührten, kleinen Insel Corvo finden sich jede Menge Tipps für einen individuell gestalteten Urlaub. Dazu gehören auch die 42 Wanderungen, die eine Erkundung en miniature ermöglichen.
(Michael Müller Verlag)

Pressestimmen:
»Der beste und derzeit aktuellste Reiseführer.«
Fuldaer Zeitung

»Unverzichtbar: Michael Bussmanns hervorragend detaillierter Reiseführer >Azoren< mit allen wichtigen Informationen und 26 [inzwischen sind es sogar 42; Anm. d. Rd.] tollen Wandervorschlägen.«
Kölnische Rundschau

»Ein Führer, der optimal vorbereitet und ein ebenso idealer Begleiter am Ferienort ist.«
Thurgauer Zeitung

Adventskalendertürchen Nr. 14

Nach der am 13. September 1923 in Fajã de Baixo auf São Miguel geborenen Schriftstellerin Natália de Oliveira Correia (gestorben 1993 in Lissabon) wurde nun in Ponta Delgada eine Straße benannt: die Avenida Natália Correia.

Natália Correia auf dem Passeio dos Poetas
Natália Correia (Passeio dos Poetas)
Die Dichterin wird außerdem neben weiteren wichtigen Schriftstellern auf dem Passeio dos Poetas in Praia da Vitoria auf Terceira mit einem Azuleijo geehrt.

eu sou dos açores
relativamente
naquilo que tenho
de basalto e flores

Ich bin von den Azoren,
zwischen Basalt und Blumen geboren.

(frei übersetzt)