Deutsches Unternehmen will Graciosa mit erneuerbaren Energien versorgen

Das deutsche Unternehmen SOLON möchte in einem Experiment in Berlin am Beispiel der Azoreninsel Graciosa zeigen, dass es möglich wäre, die Stromversorung der Insel fast vollständig mit erneuerbaren Energien zu erbringen.

Das Experiment beginnt am 2. Juli 2009 in einem Labor, welches in einer ca. 1200 m2 großen Halle des Unternehmens aufgebaut wird.

Die Dauer des Experiments ist nicht definiert.

Überproduktion von Photovoltaik- und Windenergie wird mit modernsten japanischen Batterien gespeichert. Nach erfolgreichem Ablauf des Projekts wäre es möglich, dass die Anlage auf Graciosa und anderen Azoreninseln installiert wird.

SOLON ist einer der größten, deutschen Hersteller von Photovoltaikanlagen und führt den bemerkenswerten Slogan „Don’t leave the planet to the stupid“ im Logo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.