Durchatmen und gesund urlauben auf der Quinta da Gabriele (Graciosa)

Terrasse mit Meerblick
Terrasse mit Meerblick
Einst ein aufgegebenes Landgut, erstrahlt die Quinta da Gabriele auf der kleinen Azoreninsel Graciosa heute in neuem Glanz.

Die Gebäude wurden im landestypischen Stil restauriert, modernisiert und der große Garten liebevoll gepflegt.

Sibylle Vogel bietet in dieser magisch schönen Umgebung nicht einfach Urlaub und Erholung sondern auch qualifizierte Therapien an.

Thermalbad Carapacho
Thermalbad Carapacho
Bei Carapacho direkt unterhalb der berühmten Caldeira von Graciosa unterhält sie für sich und für Erholungssuchende ein kleines Paradies.
Die Caldeira – ein Vulkankrater mit durchschnittlich 1,2 km Durchmesser und der gewaltigen Höhle Furna do Enxofre samt Schwefelsee – ist für Wanderfreunde von der Quinta aus leicht zu Fuß erreichbar. Heiße Quellen speisen das traditionsreiche Thermalbad von Carapacho und erwärmen die vor der Kraft des Atlantiks geschützten Meerwasserbecken.

Casa Baleia
Casa Baleia
Die „Casa Baleia“ – das Walhaus – ist mit 60qm Wohnfläche das größere der beiden Gästehäuser. Es bietet auf der großen Schlafempore Platz für zwei Erwachsene und in einem kleinen Räumchen ein Etagenbett für Kinder oder Erwachsene.

Das urgemütliche, lichtdurchflutete Haus im landestypischen Stil verfügt über ein geräumiges Duschbad und einen mehr als 30 qm großen Wohnraum mit Sitzecke, Sofa, integrierter Küchenzeile und freistehendem Herd mit Ceranfeld.

Casa Golfinho vor der Caldeira
Casa Golfinho vor der Caldeira
Die „Casa Golfinho“ – das Delphinhaus – ist einstöckig und nach Süden ausgerichtet. Aus beiden Fenstern hat man – sogar im Bett liegend – Meerblick. Auf etwa 30 qm gibt es einen Essplatz, eine komfortable Küchenzeile und ein Duschbad.

Waschmaschine und Internetanschluss stehen im Haupthaus zur Verfügung. Der Fernseher strahlt nur portugiesische Programme aus.

Im Garten der Quinta wachsen Feigen und Bananen, der Gemüsegarten gibt je nach Jahreszeit Kräuter, Salate, Artischoken und vieles andere her – wenn es denn die Kaninchen und das Federvieh und der Wind verschont haben.

Früchte der Quinta
Früchte der Quinta
Das Erdgeschoss des Haupthauses, früher Weinkeller und Weinpresse, beherbergt heute einen großen Aufenthaltsraum mit offenem Kamin, einer großen Schmökerbibliothek und der finnischen Sauna.

Nach einem Saunabad kann man sich dann auf der Südterrasse vor dem Haus ausruhen mit dem Blick auf die Nachbarinseln.

Wenn die Erde eine Scheibe wäre, könnte man bis nach Amerika gucken.

Grillkamin im Garten
Grillkamin im Garten

Hinter dem Haupthaus, wo sich einst die Schweinekoben drängten, befindet sich heute eine 83 qm große, beleuchtete Terrasse. Da sich das Leben meist im Freien abspielt, gibt es dort natürlich Tische für die Mahlzeiten oder den Kaffee.

Es schließt sich eine Grünterrasse mit Blumen, Yucca, Hängematte und einem gemauerten Grill an. Eine Außendusche gibt es auch. Nebenan steht das Weinhäuschen, es beherbergt die Fässer, die Gartengeräte und die Marmeladen.

Ilhéu da Baleia
Ilhéu da Baleia

Und manchmal kommt der Nachbar auf seinem Esel angeritten oder eine Kuh guckt staunend von außen ins Fenster.

Website: www.azoren-gesundheitsurlaub.com

Therapieangebote: www.mittenimatlantik.com

– – – – – – – –

Wanderungen: www.trails-azores.com

Queijadas: www.queijadasdagraciosa.pt

Ferienwohnungen der Quinta Perpétua bei Luz im Süden von Graciosa

Ferienwohnungen Casa Pico und Casa Flores***

Die Quinta Perpétua mit zwei Ferienwohnungen, liebevoll geführt von einem Schweizer Ehepaar, liegt eingebettet am Abhang des grössten Vulkans von Graciosa über der Südküste der Insel, inmitten freier Natur und dennoch unweit vom Dorfzentrum Luz entfernt. Ihre Gebäudeteile gruppieren sich um einen romantischen Innenhof mit Pflanzen und Sitzgelegenheiten. Vom Gelände aus geniesst man eine traumhafte Aussicht aufs Meer und die Nachbarinseln São Jorge, Pico und Faial. Ein idealer Ort für alle, die weit ab von Hektik, Betriebsamkeit und Stress Beschaulichkeit und Ruhe suchen.

Meerblick von der Terrasse der Quinta PerpétuaMeerblick von der Terrasse der Quinta Perpétua

Die Ferienwohnung Casa Pico befindet sich im ersten Obergeschoss eines neu erbauten Hausteils über dem Innenhof. Sie ist umsichtig und komfortabel eingerichtet. Von der gedeckten Terrasse aus eröffnet sich ein wunderbar weiter Blick auf den Garten mit Teich, Sonnenterrasse und Sitzplatz und aufs Meer und die anderen Inseln.

Die Wohnung verfügt über 54 qm Wohnfläche und ist mit einem Holzfussboden ausgelegt. Sie ist mit einem Schlafzimmer, einem grossen Bad mit Dusche und einem Wohn-/Essraum mit integrierter Küche optimal geeignet für zwei Personen (ev. mit Kleinkind). Für kühle Tage steht eine Gasheizung zur Verfügung.

Die zweite Ferienwohnung Casa Flores befindet sich in einem separaten, traditionellen Bauernhaus, welches ebenfalls zur Quinta gehört. Auch in dieser Wohnung geniesst man Ruhe und Privatsphäre. Sie wurde im letzten Jahr komplett renoviert und modernisiert und eignet sich gut für ein Paar.

Auf ca. 50m2 gibt es nun ein helles, gemütliches Wohn-/Schlafzimmer, eine Küche mit Essplatz und ein kleines Duschbad mit durchgehend gefliesten Böden (im Bad mit Bodenheizung). In der Wohnküche wurde der alte Ofen mit Kamin belassen, ansonsten ist sie einfach und funktional neu eingerichtet.

Ferienhäuser der Quinta Perpétua: Casa Pico und Casa Flores***Ferienwohnungen der Quinta Perpétua: Casa Pico und Casa Flores***

Zum Garten hin gibt es mehrere Sitzplätze, wo man sich wahlweise aufhalten und die wunderbare Aussicht geniessen kann (siehe Casa Pico).

All unseren Gästen stehen adäquate Aussenmöblierung, Sonnenliegen und Grillmöglichkeiten zur Verfügung, sowie abgeschieden am Ende des Grundstücks eine idyllische Pergola.

Für Gäste beider Wohnungen wird auf Wunsch ein Frühstückskorb mit vorwiegend regionalen Produkten angeboten, auch ein Internetzugang und Fahrräder zur Miete sind auf Anfrage erhältlich.

Weitere Informationen: www.quinta-perpetua.info

Fotos vom neuen Hotel auf Graciosa

Das neue Hotel auf Graciosa, über das ich hier schon berichtete, ist inzwischen fertiggestellt, aber noch nicht eröffnet. Es hat wohl auch noch keinen Namen. Von der Quinta da Gabriele erhielt ich gestern zwei Fotos, welche die Meerseite des Hotels zeigen:

Barra-Bucht bei Santa Cruz da GraciosaAppartments beim Hotel Graciosa

Das Hotel liegt in der Barra-Bucht am Rand von Santa Cruz, dem Hauptort der Insel. Nur durch die kleine Uferstraße vom Wasser getrennt, genießt man von dort einen herrlichen Blick auf das Meer, die Ilhéu da Praia und die große Caldeira. Auf dem Bild oben rechts ist die Reihe mit Bungalows zu sehen. Auch wenn die Fassade ein wenig grau wirkt, sollen die Appartements sehr schön sein – mit großen Schiebetüren zum Garten und je einer Dachterrasse. Und einen wunderbaren Regenbogen konnte man gestern von Graciosas Küste aus sehen.

Neues Hotel auf GraciosaRegenbogen auf Graciosa

Ganz in der Nähe des Hotels befindet sich der alte Hafen Cais da Barra, in dem sich der Yachtclub und ein altes Walfängerbootshaus befindet. Sowohl das Zentrum von Santa Cruz als auch der Berg mit den drei Kapellen und der Stierkampfarena Monte da Ajuda sind zu Fuß in kurzer Zeit zu erreichen.

Neue Reithalle auf Graciosa

Von den Besitzern der „Quinta da Gabriele“ auf Graciosa habe ich den Tipp bekommen, dass zwischen Funchais und Flughafen eine funkelnagelneue Reithalle in schöner Lage ganz im Grünen eröffnet hat.

Reiten auf der Atlantikinsel
Reiten auf der Atlantikinsel
Es gibt einen überdachten und einen offenen Reitplatz sowie geräumige, helle und gut ausgestattete Boxen, in denen bisher 22 Pferde stehen.

Die Reitstunden sollen extrem günstig sein, das Angebot wird wohl schon fleißig von den Einheimischen bzw. deren Kindern genutzt.
Im Sommer sollen auch Kutschfahrten angeboten werden.

Zur Anlage gehören eine Bar, Umkleideräume, Toiletten und ein paar (noch im Bau befindliche) Gästezimmer.

Die Tippgeber vermieten selbst zwei wunderschön gelegene und landestypisch hergerichtete Ferienhäuser auf der Quinta da Gabriele.

Hotel auf Graciosa fast fertig

Hotel (Baustelle 2008)
Hotel (Baustelle 2008)
Ein Blog aus Graciosa meldet, dass das neue und einzige Hotel der Insel fast fertig sei.

Dort kann man drei Fotos des neuen Hotelkomplexes mit zukünftig 120 Betten sehen, das für Touristen sehr günstig in Laufnähe des Zentrums von Santa Cruz, des alten Hafens Cais da Barra und des Hügels Monte da Ajuda mit seinen drei Kapellen und der Stierkampfarena liegt.

Ringsherum gibt es verschiedene Zugänge zum Meer:

Da ist der alte, charmante Hafen mit seinem „Clube Naval“, dort sind überall kleine Buchten und Strände, die sogar neben dem üblichen Lavagestein ein wenig Sand aufweisen.

Lavagestein und Sand
Lavagestein und Sand
Zu den Hauptattraktionen der Insel, wie zu der großen Caldeira mit dem unterirdischen Schwefelsee oder zu dem ebenfalls bald fertig renovierten Thermalbad ist es nie weit, denn Graciosa ist die zweitkleinste Insel der Azoren.

Auf Graciosa hofft man durch diese Investitionen mehr Touristen für die Insel gewinnen zu können, die es sich allemal zu entdecken lohnt, auch wenn oder gerade weil sie ein wenig abgelegen ist. Genau das gehört zum Reiz der „Anmutigen“ Insel mit ihrem angenehmen, trockeneren Klima.