Azoren – Oasen im Atlantik (Film)

Wer den Film im TV verpasst hat, kann ihn unter dem folgenden Link anschauen:

Azoren – Oasen im Atlantik (44:18 min)

Das „Azorenhoch“ tauchte im heißen Sommer 2015 fast täglich im Wetterbericht auf. Unabhängig davon haben die neun Inseln der Azoren einige Überraschungen zu bieten.

Geschichten über Bootsbauer und Weinbauern auf Pico, eine deutsche Meeresbiologin und zwei Taucher auf Faial, einen Extremsportler auf Flores sowie Teepflanzer und einen Generatorwächter auf São Miguel.

Geht auch: Badeurlaub Azoren

Zwei Wörter, die für viele nicht so richtig
zusammen passen: Badeurlaub Azoren.

Praia do Porto Pim (Faial)
Strand auf Faial
Doch entgegen der Gerüchte gibt es auf den Azoren auch einsame Strände (praias) und vor allem wunderschöne natürliche Meerwasserbecken (piscinas naturais). Was gibt es Schöneres, als nach einer Tour über die Insel oder nach einer anstrengenden Steilküstenwanderung ins erfrischende Nass zu steigen! Am besten sind die kleinen Pools unter Wasserfällen (poços).

Vor einigen Jahren habe ich schon einen Beitrag über die Sandstrände auf den Azoren geschrieben.

Meerwasserpool, Graciosa
Meerwasserpool, Graciosa
Natürliche Lavapools gibt es auf jeder Insel und meist hat man von dort eine atemberaubende Aussicht.

Besonders schön ist es, wenn dann auch noch Thermalwasser ins Meerwasserbecken fließt. Dies war früher in Carapacho auf Graciosa so. Heute kann man das Thermalwasser nur noch in den Thermen nebenan genießen.

Auch auf Faial gab es Thermen bei Varadouro. Doch in mit Thermalwasser angewärmtem Meerwasser baden kann man aktuell nur auf São Miguel direkt neben den Termas da Ferraria.

Thermalbad in Furnas
Thermalbad in Furnas, SMI
Thermalwasser pur gibt es ebenfalls auf São Miguel, und zwar in Furnas. Wer in dem großen, 38°C warmen Pool baden möchte, sollte einen alten Badeanzug anziehen, den die Gelbfärbung durch das schwefelhaltige Wasser geht nie wieder raus. Trotzdem sollte man sich diese Wohltat bei einem Badeurlaub auf den Azoren nicht entgehen lassen.

Schön idyllisch im Landesinneren gelegen ist ein Pool unter einem Thermalwasserfall, genannt Caldeira Velha. Der Besuch kostet allerdings inzwischen Eintritt, dafür gibt es aber auch WCs, Duschen und Umkleiden. Ich war 2006 noch ganz alleine dort in der Wildnis. Heute kommen die Touristen busseweise. So hat alles seine Vor- und Nachteile.

Auf den Azoren gibt es auch bewachte Badestellen. Jedes Jahr werden Blaue Flaggen verliehen für die besten Strände oder Meerwasserbecken. Kriterien sind unter Anderem Sauberkeit und die Anwesenheit eines Rettungsschwimmers.

Portug. Galeere
Generell sollte man wissen, dass der Atlantik grundsätzlich auch gefährlich sein kann. Eine besonders hohe Welle kann die zu nah am Ufer abgelegten Gegenstände wegspülen oder auch einen Schwimmer verletzen. Der Badeurlaub auf den Azoren wird in bester Erinnerung bleiben, wenn man sich an die auch von Einheimischen gerne genutzten, natürlichen Meerwasserbecken hält.

Als letztes muss ich noch vor den Seeblasen warnen, die viele für Quallen halten. Wer kleine lila-farbene „Blasen“ auf dem Wasser oder am Strand sieht, sollte auf keinen Fall ins Wasser gehen!

Alle Infos, warum die portugiesischen Galeeren so gefährlich sind.

Verlosung Rother Wanderbuch Azoren

Rother Wanderführer Azoren
Der Rother Verlag hat uns freundlicherweise zwei Exemplare der neuen, 4. Auflage des Wanderführers Azoren zur Verfügung gestellt. Das kompakte Wanderbüchlein mit 77 Touren gehört zur Standardausrüstung eines jeden Azoren-Wanderers.

Weitere Infos zum Rother Wanderführer Azoren 2015

Wer eines der beiden Exemplare gewinnen möchte, schreibt bitte eine E-Mail mit Betreff „Verlosung Rother Azoren 2015“ an gewinnspiel[at]azoren-blog[punkt]de.

Die Verlosung ist beendet. Einsendeschluss war der 25. Oktober 2015. Die beiden Gewinner werden benachrichtigt.
(Teilnahmebedingungen)

Buchtipp: Elisabeth Mecklenburgs Azoren-Abenteuer beim Whale-Watching

Lisa Mecklenburgs Büchlein „Azoren-Abenteuer“ verspricht „ein Reise-Tagebuch über ein Erlebnis der ganz besondern Art“. Der persönliche Erlebnisbericht bietet einen subjektiven, mit interessanten Fakten angereicherten Einblick in einen der wichtigsten Tourismuszweige der Azoren.

Ein Wal aus direkter Nähe fotografiert von Elisabeth MecklenburgZum Programm gehörten Besuche im Museum mit Einblick in die Geschichte des Walfangs auf Pico und beim Spotter in der hoch über der Küste gelgenen Vigia – früher gaben sie Walsichtungen den Walfängern durch, heute den Whale Watchern.

Elisabeth Mecklenburgs Sichtung falscher KillerwaleWichtig sind auch die Kapitel Planung, Anreise und Abreise, denn zu diesen Themen gibt es bei Azoren-Neulingen immer jede Menge Fragen und Unsicherheiten. Abgerundet wird der lesenswerte Reisebericht durch schöne Fotos (und aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwierig es ist, ein Foto zu machen, auf dem ein Wal in erkennbarer Weise abgebildet ist).
Weitere Infos unter: elisabeth-mecklenburg.de

Auszug aus Elisabeth Mecklenburgs: Azoren-Abenteuer –
Wale und Delphine in den Gewässern der Azoren live erleben

Die Finnwale waren eigentlich immer in Bewegung, die Pottwale hingegen lagen mehr oder weniger ruhig im Wasser. Oft ruhten sie sich an der Wasseroberfläche für ihren nächsten Tauchgang aus.

An diesem Tag war das Meer auch wieder ruhiger, oft schien auch die Sonne und die Fahrt war sehr angenehm, ja regelrecht gemütlich. Das leichte Schaukeln des Bootes, die Sonnenstrahlen die von oben kamen, alles perfekt für so einen Tag.

Nachdem die Finnwale wieder abgetaucht waren, fuhren wir in Richtung Küste der Insel Faial und trafen dort auf eine Gruppe von etwa 50 bis 60 kleinen Schwertwalen, auch bekannt als unechter Schwertwal, oder schwarzer Schwertwal, in manchen Gegenden wird er auch falscher Killerwal genannt.

Was für ein Erlebnis! Rechts und links unseres Bootes schwammen diese Tiere in einem recht hohen Tempo an uns vorbei. Auf einmal waren sie wieder vor uns, kurze Zeit später tauchten wieder weitere neben unserem Boot auf. Wir wussten gar nicht, „wohin“ wir zuerst schauen sollten. Kurz darauf waren wir auf einmal inmitten dieser großen Gruppe.

Download komplette Leseprobe Azoren-Abenteuer (.pdf, 1.9 MB)

Rother Wanderführer Azoren 2015

Rother Wanderführer Azoren

Er ist der deutschsprachige Wanderführer für die Azoren und geht völlig zu Recht in die 4. Auflage: der Rother Wanderführer Azoren.

Kaum jemand kennt die Wanderwege der Azoren so gut und detailliert wie der Autor Roman Martin, dem Betreiber von www.azoren-online.com. Die Gegebenheiten auf den Inseln ändern sich manchmal schnell, sei es durch Erdrutsche oder Straßenbauprojekte. Solche Änderungen sind in der aktuellen Auflage berücksichtigt. So ist zum Beispiel die Königstour von Flores an der Nordwestküste der Insel neuerdings als schwierige Tour gekennzeichnet und wird nur noch in umgekehrter Richtung empfohlen. Dem kann ich aus eigener Erfahrung nur beipflichten!

Andere Touren sind verändert, verlängert, ausgetauscht oder ganz weggefallen. Für Terceira und Corvo ist jeweils eine Tour hinzugekommen. Insgesamt bleibt es bei 77 Wandervorschlägen. Jede der neun Azoreninseln ist gebührend vertreten. Für alle Routen werden GPS-Tracks zum Download und gegebenenfalls Aktualisierungen auf www.rother.de angeboten.

Streckenkärtchen, Höhenprofile mit Zeitangaben sowie umfangreiche Zusatzinformationen rund um jede Tour gibt es weiterhin. Hinzugekommen sind Zeitangaben zu jeder Wanderung in übersichtlicher Form im Inhaltsverzeichnis. Etwas klein fällt die Angabe der Wanderkilometer aus, welche man nur bei den Höhenprofilen findet.

Fazit nach wie vor:
Dieses hervorragend recherchierte und ständig aktualisierte Wanderbuch gehört ins Reisegepäck eines jeden Azorenwanderers.