Weihnachten und Silvester auf den Azoren

Der Reiseveranstalter advantage-reisen bietet in diesem Jahr über Silvester und Weihnachten eine besonders günstige Reise an. Für EUR 370,00 pro Woche können die Teilnehmer auf den Azoren bei frühlingshaften Temperaturen die letzten Tage des Jahres verbringen.

Zwischen Oktober und März kann man den kühlen und nassen Klima in Deutschland leicht entfliehen: Auf den Azoren lässt sich in dieser Zeit eine Blütenpracht mitten im Atlantik genießen: Azaleen, Kamelien, Strelizien und viele andere Blumen warten in den Parks und wachsen wild in der faszinierenden Landschaft São Miguels. Die Dörfer und Städte sind fröhlich erleuchtet und prachtvolle Feuerwerke an Silvester läuten den Jahreswechsel ein.

Die angebotene Reise umfasst einen Mietwagen und detaillierte Routenbeschreibungen, die bei der individuellen Erkundung der Insel helfen. Übernachtet wird in historischen, stilvollen Hotels. Der Azoren Flug ist nicht im Reisepreis enthalten. In unserem Bereich Reisen finden Sie weitere Informationen zu dieser Reise.

2 Antworten auf „Weihnachten und Silvester auf den Azoren“

  1. Da fehlt aber, das es auch auf den Azoren im „Winter“ oft ein „kühles und nasses Klima“ gibt, nur halt das „kühl“ hier Tagtemperaturen von mindestens 11 Grad und Nachttemperaturen von mindestens knapp unter dem Gefrierpunkt (am Boden) bedeutet im Gegensatz zu 2 stelligen Minus-Graden in Deutschland öfters.

    Ja, auch Bodenfrost hab ich auf Flores schon gesehen. Leichter natürlich nur, aber für Rauhreif an einzelnen Stellen reichte es halt.. Und auf Flores (vermutlich auch auf Pico, Sao Jorge, Graciosa und Corvo, Santa Maria) gibt es auch keine EINZIGE Silfesterrakete. Welch ungewöhnliche Ruhe für einen Deutschen…

  2. Klimatisch ist das denke ich mit dem Begriff „frühlingshaft“ ganz treffend beschrieben. Die Temperaturen sind ja eher nicht das Problem, sondern eher die Luftfeuchtigkeit in Verbindung mit Temperatur und Wind. Das Phänomen habe ich an anderen Stellen schon oft beschrieben.
    An Silvester gibt es vielleicht kaum ein Feuerwerk, dafür hat man im Mai das Geböller …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.