Näheres zur neuen Reithalle auf Graciosa

Die neu eröffnete Reithalle auf Graciosa heisst Picadeiro António Maria da Cunha nach dem Pionier der agronomischen Entwicklung der Insel Graciosa, der z.B. den ersten Traktor nach Graciosa einführte. Weil die Insel ihm quasi die Grundlagen des heutigen Standes der Agronomie zu verdanken hat, wurde die Halle nach ihm benannt.

Reiten auf Graciosa
Reiten auf Graciosa
Die Camara municipal – also die Inselverwaltung – hat das Gelände zur Verfügung gestellt, die azorianische Regionalregierung hat die Bauarbeiten finanziert.
Die Reithalle ist die größte überdachte Einrichtung dieser Art auf den Azoren.

Betrieben wird sie vom Insel-Reitverein und bietet die Möglichkeit, auch bei schlechtem Wetter Veranstaltungen durchzuführen. Zuvor waren die Pferde in den Nebengebäuden der Stierkampfarena untergebracht.

Der Reitverein ist sehr aktiv und nimmt auch an Turnieren und Veranstaltungen auf anderen Inseln teil. Zum Beispiel setzen sie zu Pfingsten mit 14 Pferden und den Kindern, die Reitstunden nehmen, nach Faial über und beteiligen sich an einer Vorführung.

Danke für diese Informationen direkt von der Insel Graciosa an die Quinta da Gabriele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.