TAP bietet Surfern bessere Konditionen

Die TAP startete eine neue Vorgehensweise bei der Beförderung von Surfausrüstungen, die sich für die Passagiere in einer etwa 50-prozentigen Kostenreduzierung des Transports der jeweiligen Bretter auswirkt.
Die neuen, bereits gültigen Konditionen erlauben eine Halbierung der von den Fluggästen aufgewendeten Beträge für die Beförderung von einem oder mehrerer Bretter mit einem Gewicht von bis zu 10 kg in eigener Tasche und die Unterzeichnung einer Kostenübernahmeerklärung im Schadensfall für dieselben. Neben dieser Reduzierung wird der Preis pro Tasche berechnet, unabhängig der Anzahl der darin enthaltenen Bretter, was in diesen Fällen einer Minderung des zu zahlenden Tarifs von über 50% bedeutet.

Für Bretter mit mehr als 150 cm sinkt die zu zahlende Gebühr auf 37,50 € bei innereuropäischen Flügen und auf 75 € bei Interkontinentalflügen. Die Beförderung von Brettern bis zu 150 cm innerhalb des Freigepäcks ist auch weiterhin kostenfrei.

Mit diesem neuen Angebot, das aus einer Abmachung zwischen der TAP und dem portugiesischen Surfverein hervorgeht, versucht die Gesellschaft, den Erwartungen der Betreiber dieser Sportart nachzukommen, und zwar durch einen bequemeren und an ihre Bedürfnisse angepassteren Service.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.